News

29.09.2016

Rückblick: Leobener Kunststoffrohrexperten in Berlin

Vom 11. bis 14. September 2016 fand in Berlin die Plastic Pipes Conference XVIII statt.

Die Leobener Kunststoffexperten in Berlin

Mit etwa 450 Teilnehmern aus aller Welt und 114 Präsentationen zu aktuellen Themen aus dem Gebiet der Kunststoffrohre stellt diese, alle zwei Jahre stattfindende, Veranstaltung die global wichtigste Konferenz im Bereich polymerer Rohwerkstoffe dar.

In insgesamt sechs Präsentationen wurden gemeinsam mit Industriepartnern aktuelle Forschungsergebnisse des PCCL und des Lehrstuhl für Werkstoffkunde und Prüfung der Kunststoffe (WPK) der Montanuniversität Leoben eindrucksvoll dargestellt. Die hohe Zahl an akzeptieren Vorträgen lässt deutlich die Aktualität und das hohe Interesse der Rohrindustrie an den Themen erkennen, mit denen sich die „Rohrgruppe Leoben“ auseinandersetzt. Besondere Anerkennung erlangten dabei die Vorträge von Amaia Bastero (Dow Chemicals Ibérica) und Udo Pappler (OFI Technologie & Innovation GmbH), die jeweils mit einem von sechs „Best Presentation Awards“ ausgezeichnet wurden.

Beiträge PCCL/WPK:

  • Amaia Bastero (Dow Chemical Ibérica):  „Effect of different chlorinated media to PE pipe materials”.
  • Márton Bredács (PCCL): „Implementation of a new chlorine dioxide device for accelerated aging of polyolefin pipe materials“.
  • Udo Pappler (OFI Technologie & Innovation GmbH): „Polypropylene multi-layer-pipes - 100 year lifetime assessment using Linear Elastic Fracture Mechanics”
  • Pavel Hutar (Institute of Physics of Materials): „Residual stress distribution in the extruded polyolefin pipes”.
  • Florian Arbeiter (Montanuniversität Leoben): „Fast comparison of different polymeric pipe materials: Extending the use of the cyclic CRB-Test (ISO 18489)”.
  • Andreas Frank (PCCL): „Lifetime prediction of PE100 and PE100-RC pipes based on slow crack growth resistance”.

Die Konferenz wurde außerdem dazu genutzt, um den seit September 2015 nach ISO 18489 genormten Zyklischen Cracked Round Bar (CRB) Test vor Ort zu demonstrieren. Die am Ausstellungsstand der Firma Instron durchgeführten Live Tests auf der von ihnen zur Verfügung gestellten elektrodynamischen Prüfmaschine „ElectronPuls“, sorgten für große Begeisterung beim internationalen Publikum. Dies zeigte erneut, dass sich der von den Leobener Kunststoffexperten entwickelte Zyklische CRB Test bereits als moderne, zuverlässige und zeitraffende Alternative zu bisherigen Prüfmethoden etabliert hat.

Ein großer Dank geht in diesem Zusammenhang an die Firma Instron, die für die notwendigen Rahmenbedingungen zur Demonstration des Zyklischen CRB Tests gesorgt hat.