News

16.02.2021

Studentin gewinnt Stipendium für die MIM2021

Mit Tabea Zirnig hat es drei Jahre in Folge eine Studentin der Studienrichtung Kunststofftechnik an der Montanuniversität Leoben geschafft, das begehrte Stipendium der Metal Injection Molding Association zu gewinnen.

Die glückliche Stipendiatin Tabea Zirnig

Das Stipendium beinhaltet normalerweise die Teilnahme an der  MIM International Conference on Injection Molding of Metals, Ceramics and Carbides sowie die Reisekosten und einen Vortrag über die prämierte Arbeit bei der Konferenz. Bereits im Vorjahr erhielten David Handl und Philipp Huber durch die Travel Grants die Gelegenheit an der MIM2020 in Kalifornien teilzunehmen und Ihre Arbeiten zu präsentieren ( » wir berichteten). Tabea Zirnig erhielt den Grant für Ihre Bachelorarbeit über Bindersysteme, die für Feedstocks im Pulverspritzguss verwendet werden. 

Online Vortrag über Bachelorarbeit

Wie für Huber und Handl im Vorjahr ist auch heuer ein Vortrag über das Bachelorthema Teil des Stipendiums. Da heuer aber natürlich alles etwas anders ist, wird auch die MIM2021 wie viele Konferenzen von 22.-25.02.2021 online abgehalten. Aus diesem Grund wurde Zirnigs Vortrag "Effect of backbone grafting on the properties of stainless steel feedstocks" vorab aufgezeichnet und wird am 24. Februar nachmittags gezeigt werden. Supervisor von Zirnigs Bachelorarbeit war Priv.-Doz. HR Dipl.-Ing. Dr.mont. Christian Kukla ( Ausseninstitut) mit Unterstützung von Dr.mont. Santiago Cano Cano ( Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung).

 

Weitere Informationen:

Priv.-Doz. HR Dipl.-Ing. Dr.mont. Christian Kukla
Ausseninstitut
christian.kuklar(at)unileoben.ac.at