Christian Doppler Labor

Im April 2013 hat das Christian Doppler Labor (CDL) für hocheffiziente Composite Verarbeitung seinen Betrieb aufgenommen. Als industrieller Partner stand die FACC Operations GmbH dem CDL zur Seite.

Gefördert durch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ( BMDW) und betreut durch die Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) hatte das CDL eine Laufzeit von bis zu 7 Jahren. Mit 31. März 2020 wurde das CDL beendet.

Ziel des Vorhabens war die Erarbeitung von grundlegendem Verständnis zu verschiedenen Prozessrouten, welche die Fertigung von luftfahrttypischen, hoch lasttragenden strukturellen Bauteilen ermöglichen. Ein spezieller Schwerpunkt lag dabei auf der kosteneffizienten Fertigung. Nach dem Stand der Technik bekannte Prozessketten wurden analysiert und optimiert, außerdem waren Neuentwicklungen vorgesehen. Für ausgewählte Prozessschritte wurde eine deutlich über den Stand der Technik hinausgehende, verbesserte Funktionalität angestrebt.

In der nachfolgenden Darstellung sind die Arbeitsgruppen und die bearbeiteten Themen zusammenfassend dargestellt.